Anamnese

Eine ausführliche Anamnese bildet die Grundlage einer jeden seriösen medizinischen Behandlung. Es werden nicht nur aktuelle Beschwerden, sondern auch in der Vergangenheit zurückliegende Erkrankungen, Operationen, Lebensumstände usw. besprochen.

Für eine gezielte Diagnose z.Bsp. am Bewegungsapparat gehören

Inspektion (Sichtbefund)

  • Lage der Schulterblätter
  • schiefe Hüfte
  • verschobene Taille
  • Beckenschiefstand
  • unterschiedliche Beinlängen
  • verstärkte Lendenlordose
  • verstärkte Brustkyphose
  • Muskel-, Bänderschwäche
  • Stellung und Form der Füße

Palpation (Tastbefund)

  • Beckenkamm
  • Kreuzbein
  • Fehlstellungen von Wirbelgelenken
  • Atlas/Axis
  • muskuläre Triggerpunkte

Diverse Beweglichkeits- und Dehnungstests, Reflexe

weitere Diagnoseverfahren

Der Zell-Check ist ein revolutionäres Messverfahren für die Praxis. Bioverfügbarkeit von Mineralien, Spurenelemente, oxidativer Stress und toxische Schwermetallbelastung können in Echtzeit gemessen und analysiert werden.

Der Reba Test stellt die Grundlage der Behandlung für die Psychosomatische Energetik nach Dr. Reimar Banis dar.
Mit Hilfe des Reba-Testgerätes, sowie den dazugehörenden Testampullen der homöopathischen Komplexmittel, können Energiestatus, vegetative Blockaden und emotionale Konflikte erkannt werden.

Reba Test

 

Dunkelfeld-Blutdiagnostik und Dunkelfeldmikroskopie

Unser gesamtes Blut durchfließt einmal in der Minute unseren gesamten Körper. Ein rotes Blutkörperchen trägt zahlreiche und wichtige Informationen aus allen Gebieten des Körpers in sich und benötigt vom Herzen bis zu den Füßen 15 Sekunden. Die Dunkelfeld-Blutdiagnostik ist eine qualitative Beurteilung des lebendigen Blutes mit dem Mikroskop, das im Gegensatz zum schulmedizinischen Blutbild steht, welches ein quantitatives Blutbild ist, bei dem die Blutzellen ausgezählt und mit dem Bevölkerungsdurchschnitt verglichen werden.

Bei der Untersuchung des vitalen Blutes mit Hilfe eines Dunkelfeldmikroskopes ist es möglich, an verschiedenen Erscheinungen im Blutplasma sowie an dem Aufbau und Funktionsweise der Blutkörperchen die Tendenz zu Krankheiten zu erkennen, ohne dass diese bereits zum vollen Ausbruch gekommen sind. Davon betroffen sind Erkrankungen der Gefäße und Organe, Allergien, Veränderungen des Säure Basen Haushaltes, Vitaminmangel, Abwehrschwäche, Flüssigkeitsmangel, Entzündungsvorgänge.
Werden diese Zustände vorzeitig erkannt, können oft noch vorbeugende Maßnahmen getroffen werden, um einen Ausbruch der Erkrankungen zu verhindern.
Eine individuelle Ernährungsumstellung, Entsäuerungstherapie als auch eine Behandlung mit isopathischen Mitteln kann durchgeführt werden.

Ablauf

Die Blutuntersuchung ist einfach. Der Untersucher nimmt aus der Fingerkuppe oder dem Ohrläppchen einen Tropfen Kapillarblut vom Patienten und untersucht es sofort unter dem Mikroskop.

Befund

Das Dunkelfeld wird an einem Bildschirm dem Patienten demonstriert. Es wird durch 100-, 400- als auch 1000-fache Vergrößerung das innere Milieu des Blutes beurteilt.

Was ist in Ihrem Blut erkennbar?

  • zelluläre Veränderungen, die auf Mangelerscheinungen oder Belastungen hinweisen (Bsp.Eisenmangel, Vitamin B Mangel)
  • Hinweise auf allergische Belastungen – wie gut oder weniger gut Ihr Immunsystem arbeitet – Hinweise auf Organbelastungen
  • Hinweise auf Belastungen durch Fremdstoffe (Toxine)
  • Gleichgewicht des Säure / Basenhaushaltes
  • Durchblutungsstörungen

Bei der Entsäuerung, Gewichtsabnahme, Entschlackung usw. wird der Erfolg der Behandlung mit der Dunkelfeldmikroskopie in zwei- oder dreimonatigen Abständen durch wiederholte Kontrolle verfolgt. Diese wiederholte Kontrolluntersuchung ist für den Patienten eindrucksvoll, da hier am Bildschirm, die Besserung seines Körpermilieus (Körpersäfte) sichtbar ist und somit eine Motivation zur gesunden Lebensweise gesteigert wird.